Bild des Monats

Februar 2018

Dieses Treppenhaus begeistert mich immer wieder und immer noch. Mir gefällt die Kombination von Altbau und Neubau, die dem Architekturbüro Rahl hier gelungen ist.
Meine Begeisterung für Linien, Farben, Formen, Flächen – schöne Architektur darf ich in dem Workshop beim BDB mit einem Einblick in die Architekturfotografie teilen.

Januar 2018

Ein neues Mitglied in der Goerz-Familie! Als dieses feine Stück in der Krippe unterm Baum lag, hat mein Herz Samba getanzt. Eine kleine Kamera für die „Westentasche“ mit drei Filmkassetten und einem feinen Lederköfferchen. Großartig! 1000 Dank an den edlen Schenker.
Es war toll, die Mechanik und Funkionen stückweise zu entdecken und dabei festzustellen, dass offensichtlich alles funktioniert! Herausforderung wird sein, passende Planfilme in 44x58mm zu bekommen. Glücklicherweise haben wir in Berlin noch entsprechende Fachgeschäfte. Über die Ergebnisse werde ich an anderer Stelle berichten.

 

 

Dezember 2017

Seit Anfang September 2017 bin ich mit meinem Fotostudio im Goerzwerk. Eine großartiger Ort mit einem tollen Geist auf den Fluren.
C.P. Goerz hat vor 130 Jahren in Berlin-Friedenau seine ersten Kameras gebaut. Da er Anfang des 20. Jahrhunderts weltgrößter Hersteller militärischer Optiken war, musste er sich vergrößern und baute das Goerzwerk in Berlin-Lichterfelde an der Grenze zu Teltow. 1926 ging die Goerz AG mit sieben anderen Kameraherstellern in Zeiss-Ikon auf. Die Nachfolgefirma Assa-Abloy hat das Gelände samt inzwischen denkmalgeschützem Gebäude vor knapp drei Jahren verkauft. Eingezogen sind mittlerweile über 60 kleine und mittlere Gewerbe, die alle mit ihrem Unternehmergeist die ehrwürdigen Mauern füllen.

Diese Kamera ist eine echte, noch funktionsfähige Goerz Tenax von vermutlich Anfang der 1920er Jahre.
Mein Technik- und Entdeckerinnen-Herz schlägt dabei Purzelbäume!
Diesen tollen Ort und das neue Leben im Goerzwerk mit dieser Kamera zu portraitieren ist mein Ziel.

 

November 2017

Männerspielzeug!
Herrlich, das fotografieren und in Szene setzen zu dürfen. Der Berliner Herbst hat sich ausnahmsweise mal von der schönen Seite gezeigt, so dass das Sonnenlicht durch die noch belaubten Bäume sein Spiel treiben konnte.
Im Gegensatz zum Ford LTD von 1968 gibt es diese Epiphone Al Caiola von 1966 beim GuitarDoc! (Die Bilder sind natürlich auch von mir…)

 

Oktober 2017

Das feuchte Herbstwetter ist eine Freude für die Pilze, die wie Pilze aus dem Boden schießen.
Wenn ich mich darein begebe, komme ich mir ein bisschen vor wie bei den Wichteln….

 

September 2017

Nachts sehen die Straßen ganz anders aus als tagsüber. Meistens sind sie auch viel leerer, eine ganz andere Stimmung entsteht.
Mit Glück gibt es besondere Einblicke in so manchen Hof.

August 2017

Aus fast jedem Urlaub bringe ich mir ein Schmuckstück mit. Aus La Maddalena, dem Hauptort des Nationalpark-Archipels im Nordosten von Sardinien, begleitete mich dieses Collier nach Hause. Es erinnert mich seitdem an meinen ersten wunderbaren Segeltörn vor Sardinien. Bernstein, Perle, Koralle, Türkis – Schätze des Mittelmeers.

Juli 2017

Was passiert, wenn eine große Halle seinen Sponsor wechselt? Sie bekommt auch ein neues Gesicht. Hier wurde aus der blauen o2-Arena die silbergraue Mercedes-Benz-Arena. Vor zwei Jahren war dieser Wechsel des Make-Up von der gegenüberliegenden Spree-Seite gut zu beobachten.
Fasziniert haben mich die ausgesprochen hellen Spiegelungen im Wasser der doch recht kleinen Lichter.
Guten Abend Berlin!

Juni 2017

Im Deutschen Technikmuseum Berlin sind so viele wunderbare Dinge zu finden. Dieses „Gesicht“ hat mich an einer alten, großen Dampflok im Lokschuppen so besonders angeschaut, dass ich es festhalten musste. Es ist nur aus einer ganz bestimmten Position zu sehen. Im Vorbeigehen versteckt es sich meistens.

Mai 2017

Dieses Bild am Strand von Prerow (Darß) habe ich vergangenes Jahr Anfang Mai „entdeckt“. Es ist Teil einer ganzen Serie von Bildern, die im Rahmen einer Workshop-Woche mit dem berühmten Fotografen und Dozenten für Bildgestaltung, Harald Mante, entstanden sind. Diese Woche in Zingst und Umgebung war sensationell; und Harald Mante ist mit seinen mittlerweile 81 Jahren ein beeindruckendes Erlebnis.

April 2017

Diese Serie mit farbigen Gläsern ist eine „Fingerübung“ zum Thema Farb- und Formenkontraste.
Vielen Dank an meine Tante, die mir die unterschiedlichen Gläser in den tollsten Farben aus den 60er-Jahren vererbt hat!

März 2017

Im Coaching beim bekannten Produktfotografen Eberhard Schuy war die freie Aufgabe, mit farbigen Büroklammern ein Bild für eine Arztpraxis zu gestalten. Die Ausrichtung der Praxis war nicht vorgegeben… Was die Phantasie doch für Blüten treiben kann.

Februar 2017

Der Sonnenaufgang über dem Lychener See auf dem Schlüßhof.
Es lohnt sich doch, hin und wieder mal früh die Federn zu verlassen.

Januar 2017

Ein Motorroller-Modell im Maßstab 1:6 stand mir Modell für den freien Teil meiner Gesellenprüfung. Ein weiteres Bild der Serie ist im Bereich Objektfotografie zu sehen.
(limitierte Auflage der Firma Xonex)